Posts Tagged ‘Kernenergie’

Newsletter: Trampelpfade durch den Comic-Dschungel, Teil 5.

Freitag, November 11th, 2011

Comics. Viele Comics. So, daß einem schon ganz schwummrig wird.

Liebe Comicfreunde,

Willkommen im Dschungel.

Es gibt eine Menge Comics. Richtig, richtig viele.

Einerseits ist das zwar großartig, aber manchmal führt das auch dazu, daß es mit der Orientierung etwas schwierig wird. Daher nehmen wir die virtuelle Machete zur Hand und schlagen uns ein paar Pfade ins Dickicht – schließlich ist es ja auch spannend, Comics immer wieder unter anderen Blickwinkeln zu betrachten und Verknüpfungen zu schaffen zwischen Sachen, die sonst vielleicht gar nicht miteinander in Beziehung gebracht werden…

Um das Ganze nicht zu überfrachten gehen wir zunächst die meisten Wege in deutscher Sprache, es wird aber natürlich auch einige Abzweigungen zu Comics in englischer Sprache geben. Klickt einfach auf alles, was nach einem Link aussieht – und damit geht es schon los auf den „Comic-Abenteuerpfad“.

5. Wissenschaft

In der Antike gab es die Ansicht, daß der Mikrokosmos und der Makrokosmos jeweils ein Abbild des anderen seien – zusammengefasst in dem Satz „Wie oben, so unten“. So spiegelt auch der Mikrokosmos der Comic-Welt(en) den Makrokosmos der uns umgebenden Kultur wieder, kurz gesagt: es gibt auch im Comic nichts, was es nicht gibt. Und daher präsentieren wir hier Comics zu wissenschaftlichen Themen.

Mit nichts geringerem als der Suche nach der absoluten Wahrheit starten wir in Logicomix – Eine epische Suche nach Wahrheit, das sich dem Leben des Mathematikers und Philosophen Bertrand Russell widmet. Wem mehr nach der Philosophie der „fröhlichen Wissenschaft“ ist, sei die Biographie von Friedrich Nietzsche ans Herz gelegt.

Psychoanalyse? Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre.

Wie bringt man 14 Milliarden Jahre Erdgeschichte in einen Comic? Kein Problem, sagt Alpha – directions: mit diesem Band lernt man eine Menge über wissenschaftliche Themen wie den Urknall und die Evolution. Evolution ist gleichzeitig auch das Stichwort für den nächsten Comic, Die Sache mit den Genen: Der Comic über das Geheimnis des Lebens – nicht nur für Biologen interessant, es gab da ja letztes Jahr ein recht erfolgreiches Buch eines Herrn, der sich besser erst mal mit diesem Comic beschäftigt hätte … Wo wir schon bei der Genetik sind: ein interessantes „Was-wäre-wenn-Spiel“ mit ein wenig wissenschaftlichem Hintergrund bietet Y – The Last Man – dort wird eine Welt geschildert, in der (fast) alle Träger des männlichen Y-Chromosoms plötzlich aus dem Leben geschieden sind.

Ein anderes gerade stark in den Medien vertretenes Thema sind die Wirtschaftswissenschaften, zu denen wir den Band Economics – Mit einem Comic zum Wirtschaftsweisen aus unserer „Trickkiste“ hervorzaubern können. Es gäbe ja da auch den einen oder anderen Polit-Profi, der das brauchen könnte 😉

Superhelden und Wissenschaft sind eigentlich zwei gegensätzliche Themen, sollte man meinen – daß man die beiden aber auch unter einen Hut bringen und dabei was lernen kann, zeigt das Sachbuch zur Physik der Superhelden. Und um Quantenphysik geht es (unter anderem) in dem Band Aetheric Mechanics: A Graphic Novella – er ist zwar mehr science fiction als science, macht aber einen interessanten Sprung in die Zeit vor der Einsteinschen Relativitätstheorie (und ist gleichzeitig eine spannende Detektivgeschichte à la Sherlock Holmes). Wer sich dagegen immer gefragt hat, wie wissenschaftlicher Fortschritt klingt – auch für den haben wir eine Antwort: wissenschaftlicher Fortschritt macht „Boing“.

Ebenso wie die „reale Welt“ steht auch der Comic der Wissenschaft nicht immer nur positiv gegenüber. Daß Technologie auch Gefahren birgt wissen wir nicht erst seit Fukushima – wir hatten ja schon Comics zu den Risiken der Kernenergie angesprochen, egal ob aus ziviler Nutzung wie in Die Wolke oder militärisch „genutzt“ wie in Barfuss durch Hiroshima. Die Frage, wo die Grenzen der Forschung liegen sollten und was eigentlich Menschlichkeit ausmacht, kann einen schon sehr nachdenklich stimmen. Viele der Geschichten von Philip K. Dick drehen sich genau um dieses Thema, unter anderem auch die Vorlage für Blade Runner (die es natürlich auch als Bildgeschichte gibt): Do Androids Dream of Electric Sheep? HC 1. Auch der Band WE3 von Grant Morrison regt zum Nachdenken an, weil man als Leser hinterher schon nicht mehr weiß, ob nicht die mit Cyber-Implantaten veränderten Tiere in dieser Geschichte am Ende menschlicher sind als die Forscher, die das mit ihnen gemacht haben. „Die Ideen sind nicht verantwortlich für das, was die Menschen aus ihnen machen“, sagte Werner Heisenberg. Aber die Menschen sind für das verantwortlich, was sie aus den Ideen machen.

Logicomix - Eine epische Suche nach Wahrheit Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre Alpha - directions
Die Sache mit den Genen: Der Comic über das Geheimnis des Lebens Y - The Last Man 01: Entmannt WE3
Physik der Superhelden Calvin und Hobbes 06: Wissenschaftlicher Fortschritt macht Boing Economics - Mit einem Comic zum Wirtschaftsweisen

Viele Grüsse von

Thomas & dem Team vom Bonner Comic Laden